Unsere Aktivitäten in der Vergangenheit

Chronik

Das sind wir!

Die Rettungshundestaffel Rennerod, zukünftig unter dem Dach des ASB

Um den vielfältigen Aufgaben in Zukunft gewachsen zu sein, entscheiden sich die Mitglieder der Rettungshundestaffel Rennerod e.V., sich dem ASB Arbeiter-Samariter-Bund zuzuwenden.

Rennerod/Mainz, den 11.02.2017.

Mit einstimmiger Mehrheit wurde heute in der Westerwaldhalle in Rennerod die Gründung des neuen ASB Kreisverbandes Westerwald beschlossen. An der Gründungsversammlung nahmen 70 Personen teil, u.a. auch zahlreiche öffentliche Vertreter, wie z.B. der Kreisbeigeordnete Schüler, der Stadtbürgermeister Scharwat und der Standortkommandeur der Bundeswehr, Oberstarzt Stoffregen, sowie Vertreter der Feuerwehr, des DRK, der DLRG und der befreundeten ASB Rettungshundestaffel Siegen aus Nordrhein-Westfalen.

Neuer Vorsitzender ist Henry Traut, bisher Staffelleiter der Rettungshundestaffel Rennerod. „Mit dieser Neugründung erweitert der ASB Rheinland-Pfalz nicht nur seine Standorte, sondern verstärkt auch seine Aufgabenfelder im Katastrophenschutz", freut sich der Landesvorsitzende Oswald Fechner.

Ausbau der Kernkompetenzen unter dem Dach des ASB

Neben den Gründungsteilnehmern waren auch bereits 25 frisch eingetretene ASB-Mitglieder aus Rennerod und Umgebung bei der Veranstaltung dabei. „Wir freuen uns sehr, in Zukunft unter dem Dach des ASB Rheinland-Pfalz als Kreisverband unsere Kompetenzen weiter ausbauen zu können", so Vorsitzender Henry Traut. Zukünftig plant der Kreisverband sich auch im Bereich des Kriseninterventionsdienstes zu betätigen und einen Besuchshundedienst anzubieten. Sitz des Kreisverbandes ist:Kohlaustrasse 12, 56477 Rennerod.